Dr. med. Angela Birkhold

Fachärztin für Allgemeinmedizin
Fachärztin für Innere Medizin

Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
Pirmasens · Neuffer am Park

Termine online vereinbaren

Vitamin-B-Mangel

Hausärztliche Tipps

Alle B-Vitamine sind wasserlöslich, werden also bei Überdosierung mit dem Urin ausgeschieden. Die Funktionen der B-Vitamine im Körper hängen so eng zusammen, dass selten ein Mangel nur eines Vitamins dieser Gruppe auftritt. Aus diesem Grund bietet sich sowohl bei Mangelzuständen als auch bei erhöhtem Bedarf (z.B. Stress, Wachstumsphase) ein Kombinationspräparat an. 

Vitamin B1 trägt zur Nahrungsenergiegewinnung bei und ist wichtig für das Zentralnervensystem. Es ist in Hefe, Getreide, Gemüse, Kartoffeln und Innereien enthalten. Vitamin B1-Mangel führt zu Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Verstopfung, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen.

Vitamin B2 ist notwendig für den Fett- und Eiweißabbau. Es ist enthalten in Hefe, Getreide, Hülsenfrüchten, Milch, Käse und Innereien. Vitamin B2-Mangel führt zu rissigen Lippen und Mundwinkeln, zu trockener und entzündeter Haut, zu brennenden und juckenden Augen, zu Lichtscheu.

Vitamin B6 ist wichtig für den Eiweißstoffwechsel. Der tägliche Bedarf beträgt normalerweise ca. 1-2mg, ist aber bei eiweißreicher Ernährung, in der Schwangerschaft und bei Einnahme der Antibabypille höher. Dieser erhöhte Bedarf wird aber in der Regel durch eine ausgewogene Ernährung gedeckt. Vit. B6 ist enthalten in Hefe, Getreide, Bananen, Gemüse, Innereien, Milch, Eiern.

Vitamin B1- B2-Mangel tritt auf bei streng einseitigen Diäten oder bei Vermeidung der Lebensmittel, die  B1 oder B2 enthalten. Vitamin B6-Mangel tritt ernährungsbedingt so gut wie nie auf, weil es in so vielen Lebensmitteln enthalten ist. Vitamin B-Überdosierung führt zu Überreizung der Nerven bei allen B-Vitaminen, z.B. "Ameisenlaufen" in Armen und Beinen, generell Überempfindlichkeit auf Nervenreize.

Vitamin B-Präparate 

Meist als Kombinationspräparat der drei B-Vitamine, als Dragees oder Tabletten. Vit. B6 wird bei Schwangerschaftserbrechen und Menstruationsbeschwerden eingesetzt. B-Vit.-Komplexpräparate werden bei Nervenschmerzen und -entzündungen eingenommen, manchmal auch in Kombination mit Schmerzmitteln. Außerdem wird der Vitamin B-Abkömmling Dexpanthenol als Creme, Salbe, Lotion, Lösung oder Lutschtablette bei Entzündungen und Trockenheit von Haut und Schleimhaut eingesetzt.