Dr. med. Angela Birkhold

Fachärztin für Allgemeinmedizin
Fachärztin für Innere Medizin

Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
Pirmasens · Neuffer am Park

Termine online vereinbaren

Vitamin-A-Mangel

Hausärztliche Tipps

Vitamin A (Retinol) gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Da es im Körper gespeichert wird, besteht bei übermäßiger Zufuhr die Gefahr der Überdosierung. Für die Aufnahme von Vit. A ist ein intakter Fettstoffwechsel wichtig. Vit. A wird dem Körper meist aus pflanzlichen Nahrungsmitteln in seiner Vorstufe, dem Provitamin A (Beta-Carotin) zugeführt. In der Leber wird dann Beta-Carotin in das eigentliche Vitamin  A umgewandelt. Tierische Lebensmittel enthalten direkt Vit. A. Der tägliche Bedarf beträgt bei Erwachsenen ca. 5000 - 8000 Internationale Einheiten (I.E.), eine I.E. entspricht 0,3 mg. Kinder benötigen etwas weniger, Schwangere und Stillende etwas mehr Vitamin A.

Provitamin A bzw. Vitamin A ist enthalten in allen grünen Pflanzen, besonders in Karotten, Spinat, Obst; in Fischlebertran; in Leber; in Butter und Milch; in Eigelb. Vitamin A ist wichtig für die Sehfunktion, für das Sehen im Dunkeln, für das Wachstum bei Kindern, für Wachstum und Aufbau von Haut und Schleimhäuten, für den Schutz vor Zellschädigungen durch Abfangen freier Radikale (antioxidative Wirkung).

Vitamin-A-Mangel führt zu Nachtblindheit, trockener Bindehaut am Auge, Hornhauttrübung, trockener Haut mit Verhornungen, Haarausfall, Wachstumsstörungen bei Kindern.

Überdosierung führt zu Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen, erhöhtem Hirndruck mit Störungen des Zentralnervensystems sowie zu Hauterkrankungen und Haarausfall. Achtung in der Schwangerschaft: Überdosierung über 10.000 I.E. am Tag kann zu Missbildungen führen.

Vitamin-A-Mangel tritt auf bei Störungen der Fettaufnahme, bei chronischen Lebererkrankungen, bei extrem einseitiger Ernährung.

Vitamin-A-Präparate

  • Es sind verschiedene Präparate erhältlich, z.B. Kapseln oder Gelee bzw. Suspensionen. Bei nachgewiesenem Vit. A-Mangel sind Dosierungen von 25.000-50.000 I.E. sinnvoll (Einnahme nach ärztlicher Anweisung). Vit. A gibt es auch in Kombination mit anderen antioxidativ wirkenden Vitaminen (C und E).
  • Regelmäßige Einnahme von Vit. A soll Krebserkrankungen, Sehstörungen und Hautschäden vorbeugen. Zur Minderung des Krebsrisikos wird die regelmäßige Einnahme von 25 mg Beta-Carotin pro Tag empfohlen. Zur Vorbeugung von Lichtschäden an der Haut sollen täglich ca. 75 mg Beta-Carotin schon ab 4 Wochen vor Urlaubsbeginn oder Sommersaison eingenommen werden. Zur Vorbeugung von Nachtblindheit und Sehstörungen (Hell-Dunkel-Sehen) stehen Vit. A-haltige Augentropfen oder innerlich einzunehmende Vit. A-Präparate zur Verfügung.