Dr. med. Angela Birkhold

Fachärztin für Allgemeinmedizin
Fachärztin für Innere Medizin

Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
Pirmasens · Neuffer am Park

Termine online vereinbaren

Erbrechen und Übelkeit

Hausärztliche Tipps

Übelkeit oder Brechreiz sind oft die Vorläufer von Erbrechen, können aber auch alleine auftreten. Durch Erbrechen hat der Körper die Möglichkeit, sich schnell von giftigen oder unverträglichen Stoffen zu reinigen. Das Erbrechen wird durch das Brechzentrum im Gehirn ausgelöst. Das Brechzentrum kann durch Störungen im Verdauungstrakt oder Störungen des Gleichgewichtssinnes aktiviert werden. Auch psychische Erregung kann Erbrechen und Übelkeit auslösen. Als häufigste Ursachen für Erbrechen und Übelkeit finden sich Lebensmittelvergiftungen, Magen-Darm-Infektionen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder übermäßiger Alkoholkonsum. Aber auch bei bestimmten Erkrankungen des Verdauungstraktes (z.B. Gastritis, Gallenbeschwerden) können Übelkeit und Erbrechen auftreten. Weitere Auslöser sind Migräne und Sonnenstich sowie magenreizende Medikamente oder Medikamente, die das Brechzentrum aktivieren

Was Sie tun können

  • Es ist wichtig, die verlorene Flüssigkeit durch Trinken wieder aufzufüllen. Bei starkem Erbrechen müssen auch die Salzverluste (Elektrolytverluste) wieder aufgefüllt werden. Dazu gibt es spezielle Brausetabletten, die Glucose, Natrium, Kalium und Chlorid enthalten. Beruhigend auf den Magen wirken schwarzer Tee, Kamilletee und Salbeitee( ohne Zucker ).
  • Bei Übelkeit und Erbrechen, auch im Rahmen von Reisekrankheit, helfen Tabletten oder Zäpfchen. Bitte ihren Hausarzt danach fragen. Sie wirken auf das Brechzentrum und müssen bei Reiseübelkeit ca. 1/2 Stunde vor Reiseantritt eingenommen werden. Es gibt sie auch als Reisekaugummi, der schneller wirkt als die Tabletten und gleichzeitig durch das Kauen einen positiven Einfluss auf das Gleichgewichtsorgan im Innenohr hat. Da diese Substanzen müde machen können, sollten sie nicht von Autofahrern eingenommen werden.
  • In der Homöopathie werden Präparate mit Cocculus oder Tabacum gegen Übelkeit und Erbrechen eingesetzt.
  • Bei einer Vergiftung Erbrechen nicht sofort stoppen, damit die Giftstoffe ausgeschieden werden können.
  • Vitamin B6 wird bei Reisekrankheit und Schwangerschaftserbrechen eingesetzt. 
  • Bei Reisekrankheit und Magenbeschwerden können auch Präparate mit Ingwerwurzel oder Ingwertee eingenommen werden.